Integraler Yoga

Yoga: Ein Fluss mit vielen Armen

In der einmaligen Methode des Yoga, die den Körper als unser unmittelbarstes Erfahrungsfeld schrittweise mitnimmt, werden seit jeher Antworten auf die Fragen nach dem Woher und Wohin des Lebens gesucht. Was wir heute unter Yoga verstehen, nährt sich aus den Quellen des seit etwa 3000 Jahren mündlich überlieferten Veda («Wissen»). Ungeachtet aller Labels und Stile kann jede körperliche Praxis heute als «Hatha Yoga» bezeichnet werden, denn Hatha bedeutet so viel wie «Anstrengung». Der Reiz des Yoga besteht im lebenslänglichen Abenteuer und der Disziplin, das eigene Wesen als Tor zu Freiheit und Ganzheit zu erfahren.

«Yoga schafft einen Raum für prozesshafte Selbst-Erfahrung.»

Integraler Yoga: Jeden Tag aufs Neue

Ich fühle mich der auf Sri Aurobindo zurückzuführenden spirituellen Philosophie eines «Integralen Yoga» verbunden mit dem Ziel, alle Aspekte daraus im Alltag zu verwirklichen. Das Leben als «grosse Übungsmatte» bietet mir dazu ein unerschöpfliches Übungsfeld. Dabei ist mir wichtig, jede Praxis den momentanen individuellen Möglichkeiten und Gegebenheiten anzupassen. In diesem Sinn beginne ich jeden Tag von neuem.

«Yoga heisst für mich Lebensenergie als Beweglichkeit, Gleichgewichtssinn und Kraft.»

Die beste Zeit für Yoga ist JETZT!

Jeder Mensch kann jederzeit erste oder immer weiterführende Erfahrungen mit dem Yoga machen. Kontinuität und Disziplin führen, wie in allen Gebieten, zu schnellerem und grösserem Erfolg.

Jetzt⇒⇒

YCH_LABEL_Teacher_XS_RGB
Faultier766x766

Stimmen

(...) Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich auch für deine wundervollen Yoga-Stunden bedanken. Nachher ist mein Körper jeweils wieder so, wie er sein sollte, und mein Geist ist wieder gesammelt – kurz gesagt, ich bin jeweils wieder in mir angekommen. Vielen Dank dafür!

-Manuela Vieli (Jg. 1988)

SBB Yoga